Paul-Gerhardt-Schule

Langjährige Kooperation geht weiter

Bürgerstiftung Cloppenburg fördert den „Sportförderunterricht am Pferd“

Seit Einführung der Verlässlichen Grundschule an der Paul-Gerhardt-Schule 2006 existiert im Rahmen eines Ganztagsangebotes eine Kooperation zwischen dieser Schule und dem Reit- und Fahrverein Cloppenburg. Bis 2012 von der inzwischen pensionierten Kollegin Maike Gradhandt als reine Voltigier-AG durchgeführt, um Schülerinnen und Schülern ein Bewegungsangebot am Nachmittag zu schaffen, entwickelte sich diese AG dahingehend weiter, dass sie durch die Anerkennung als „Sportförderunterricht am Pferd“ von einer reinen Arbeitsgemeinschaft hin zu einer inklusiven Reitgruppe umgeformt wurde. Immer mehr Kinder haben außerhalb der Schule wenig Möglichkeiten, mit Pferden bzw. überhaupt mit Tieren in Berührung zu kommen und teilweise sehr große Berührungsängste. Der Umgang mit dem Pferd zielt darauf ab, die Sozialkompetenz der Kinder zu verbessern sowie neue Bewegungsmöglichkeiten zu erfahren. Ihnen soll ermöglicht werden, Natur und Tiere zu erleben. Dafür stehen Kooperationsspiele, Spiele zur Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung und Ausritte auf dem Programm.

Diese Maßnahme wird zusammen mit einer Reitlehrerin des Vereins durchgeführt. In der Regel stehen drei bis vier Ponies für bis zu acht Kinder derzeit einmal wöchentlich für zwei Stunden zur Verfügung.

Durch die Umwandlung einer reinen Arbeitsgemeinschaft in Sportförderunterricht ist die Übernahme der Kosten durch den Ganztags-Fördertopf der Landesschulbehörde zum Teil weggefallen. Dieses macht erforderlich, einen Teil der Kosten durch Spendengelder zu finanzieren.

Für das erste Schulhalbjahr 2018/19 hat die Bürgerstiftung Cloppenburg eine Weiterführung dieses schulischen Angebotes der Paul-Gerhardt-Schule durch eine Spende in Höhe von 500,-€ ermöglicht, wofür sich die Schule sehr herzlich bedankt